Charles Darwin und die Evolutionstheorie

In den Kanon der bekanntesten und bedeutendsten Naturwissenschaftler reiht sich auch Charles Darwin, der Begründer der Evolutionstheorie, ein. Er trug so wesentlich zum heutigen Verständnis von Artentstehung und Artanpassung bei, dass ihm ein kleiner Absatz würdig erscheint.

Darwin war nicht von Anfang an in der Wissenschaft tätig. Ursprünglich schickte ihn sein Vater nach Edinburgh zum Medizinstudium, was Darwin aber nach einiger Zeit ablehnte. Es folgte ein Theologiestudium in Cambridge, doch auch hier fühlte sich Darwin nicht erfüllt.

Im Jahr 1831 machte ihm sein Freund das Angebot, ihn auf einer Expedition nach Amerika zu begleiten. Dies war der Startschuss seiner wissenschaftlichen Karriere. Darwin fand heraus, dass es auf den Galapagos-Inseln bestimmte Tierarten gab, die er noch nie woanders gesehen hatte. Erst sehr viel später wurde dies ein wichtiger Beweis für seine Theorie.

Bis seine gesammelten Beobachtungen und Überlegungen ausgereift waren, dauerte es noch lange. Erst 1859 erschien die Erstauflage seines berühmten Werkes „The Origin of Species“, in dem er beschreibt, wie Lebewesen entstehen und sich über Jahrmillionen an verändernde Umweltbedingungen anpassen können. Was damals noch von geistlicher Seite verleugnet oder verachtet wurde, ist heute fundamental in der Naturwissenschaft etabliert. Die Evolutionstheorie, so ihr Name, ging davon aus, dass Arten sich weiterentwickeln und überlebenswichtige Merkmale an ihre nachfolgenden Generationen weitergeben können. Wie genau die Vererbung funktionieren sollte, war ihm damals noch nicht klar. Heutzutage weiß man sehr genau mittels DNA-Vergleichen, wie eng bestimmte Arten miteinander verwandt sind oder nicht. Auch die Entstehung und Entwicklung morphologischer Besonderheiten konnte so mit der richtigen Technik begründet werden.

Dennoch gibt es bis heute noch Anhänger des sogenannten Kreationismus, die Darwins Lehre ablehnen und davon ausgehen, dass alles Leben, wie wir es heute vorfinden, exakt nach den Vorgaben in den biblischen Schriften und deshalb von Gott geschaffen wurden.